21 kg in 7 Monaten

Seit sieben Monaten bin ich nun schon auf Diät, gerne möchte ich hier meine Erfahrungen mit Euch teilen:

  • 1. Monat: Begonnen habe ich mit der Schmalzbrotdiät. Diese hat mir sehr geholfen, zu einer einfacheren Ernährung zurück zu kommen. Alle Fertigprodukte, die es zu meiner Kindheit noch nicht gab, habe ich einfach weggelassen. Dazu gehören vor allem die fertigen Naschsachen, künstliche Getränke,  Wurstsemmeln und andere sogenannte Snacks.
  • 2. Monat: Besonders wichtig geworden ist mir die Diät von König Salomo, hier geht es vor allem darum, Zurückhaltung zu üben. Ich wollte auch von den schlanken Menschen lernen, diese essen oft nur wenn sie hungrig sind und weniger aus Gewohnheit.
  • 3. Monat: Weglassen von Kaffee, hier hatte ich bereits für einige Tage Entzugserscheinungen, habe ich doch einige Tassen am Tag getrunken. Alkohol würde auch hier rein fallen, davon hatte ich die letzten Jahre jedoch extrem wenig getrunken.
  • 4. Monat: Weglassen von Zucker jeglicher Art, Weglassen von Milch und Milchprodukten (es war großartig wie meine übermäßige Schleimbildung fast sofort verschwand).
  • 5. Monat: Weglassen von Fleisch, auch der schmackhaften Kärntner Salami.
  • 6. Monat: Weglassen von Getreideprodukten, auch des geliebten Vollkornbrotes aus frisch gemahlenem Getreide
  • 7. Monat: Was übrig bleibt ist wohl die Königsklasse der Lebensmittel: Rohkost aus Obst (etwa 70%) und Gemüse (etwa 30%) . Als Getränk kommt nur mehr Wasser in Frage, jedoch aufgrund der saftigen Früchte brauche ich auch nicht mehr so viel zu trinken.

Bei alledem ist mir wichtig, dass weder die Ernährung, noch die Gesundheit, noch das Idealgewicht zum Götzen wird. Es gibt in der Bibel ganz viele Verse zum Thema Ernährung, welche noch viel wichtiger sind als sämtliche Diäten zusammen.

Meine Diät ist auch keine Garantie zur Gesundheit. Manche Autoren, auch guter Bücher, versprechen das immer wieder. Ich finde das ist Anmaßung und „selber Gott spielen“. Manchmal können die Nerven überfordert sein, dann kommen diese juckenden Blasen auf den Händen. Am 2. Juni hab ich in der Arbeit eine schwere Schachtel gehoben, seither tut mir ziemlich der Rücken weh. Und dann gibts noch die vielen Umweltgifte mit denen wir zu kämpfen haben.

Ich denk mir aber, ich sollte das tun, was ich als richtig erkannt habe, und was auch möglich ist zu tun. Und die Wahrscheinlichkeit, mit dem Idealgewicht gesünder zu sein ist sicher bei weitem höher als mit Übergewicht. Und ich merke ja schon, dass ich weniger müde bin, nach dem Essen nicht so schwerfällig, und, wie ich schon oben geschrieben habe, praktisch nicht mehr verschleimt bin.

Naja, und bis heute habe ich bereits 21 kg abgenommen.

Hilfreich ist vielleicht auch, mit der Diät an einem bestimmten Tag zu beginnen. Für mich war das der 16. November. Seither ist für mich jeder Sechzehnte ein Jubiläumstag. Ein Tag auch um Eintragungen im Erfolgsjournal zu machen. „In zwei Monaten 6 kg abgenommen“ ist dort zum Beispiel zu lesen, oder auch „Seit einem Monat keinen Kaffe getrunken“.

In den ersten 6 Monaten habe ich keinerlei Sport gemacht und kann das auch unbedingt weiterempfehlen. Mir ist aufgefallen, dass der Körper in dieser Zeit sehr viel Ruhe braucht. Einzige Ausnahme wäre vielleicht das ganz normale Gehen. Ich finde, dass die ganzen Sportempfehlungen zum Abnehmen nur Werbemethoden der Sportartikelhersteller sind. Also wieder ein enormer Wirtschaftsfaktor. Erst nach 6 Monaten, wenn die Diät schon etwas Erfolg gebracht hat, kann der Körper langsam aktiver werden und neue Muskeln aufbauen. Ich denke dass die Kombination Sport mit falscher Ernährung den Körper zu sehr belastet, deshalb empfehle ich abzuwarten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s