in die Wurst

Mein Onkel lebt am Land und hat einen Bauernhof mit vielen Schweinen. Einmal hatte er Besuch von einer Gruppe Stadtmenschen. Während der Führung durch den Schweinestall erfuhren die Gäste viel über die Schweinezucht. Die jungen Schweine würden geschlachtet und verarbeitet, nur wenige bleiben für die Zucht länger am Leben.

Da gab es auf einmal eine offene Frage. Einer der Besucher fragt meinen Onkel was den später mit den älteren Tieren passiert. Die Antwort erweist sich später wohl als zu ehrlich. Der Onkel sagte offen dass alle älteren Tiere „in die Wurst“ kämen, da würde man das wegen der vielen chemischen Zutaten nicht mehr schmecken.

Zu ehrlich, weil es nach der Führung eine herzhafte Jause mit verschiedenen Wurstsorten gab. Brot und Käse wurden gelobt, die Wurst aber wurde nicht angerührt … zu groß war die Sorge um das alte Fleisch mit den chemischen Zutaten.

kleozeitung

in die Wurst?

andere Geschichten aus Maisbirbaum

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s