100 Buchempfehlungen auf YouTube

Als ich vor mehr als 2 Jahren begann, die erste Buchempfehlung auf YouTube hochzuladen, dachte ich wohl selber nicht daran, so regelmäßig neue Videos zu veröffentlichen. Die Auswahl ist ziemlich groß geworden. Von meinen liebsten Bilderbüchern bis zu Ernährungsratgebern, von Biographien zu Abenteuerbüchern und von historischen zu philosophischen Romanen, viele Gebiete sind vertreten. Treu meinem Motto „von überall a bißl was“.
Als 100. Buchempfehlung möchte ich Euch hiermit „Das Schloss und die Insel“ von C.S. Lewis vorstellen, einen wunderbaren Roman, welcher erstmals 1933 erschien:

C.S. Lewis

Das Schloss und die Insel

ISBN: 978-3-7655-1459-3

kleozeitungDer Autor ist in diesem Buch ein Träumender. Er träumt die Geschichte von Johannes, welcher als kleiner Junge durch ein Fenster der großen Mauer blicken darf. Am Horizont sieht er eine Insel und ein wunderschönes Schloss. Durch diesen Augenblick entsteht in ihm eine Sehnsucht, welche ihn sein ganzes Leben begleiten wird. Durch die Pflichten des Lebens wird diese Sehnsucht jedoch immer wieder unterdrückt. Das beginnt mit der Volksschule und zieht sich durch die Zwänge der Traditionen. Bis Johannes alles hinter sich lässt, um diese Insel zu finden und die Wahrheit über das Schloss zu ergründen. Unterwegs nach Westen führt ihn diese Suche über viele schöne Wanderwege, mehr jedoch durch Strapazen und Abenteuer. Es gilt Berge und Täler zu überwinden, dem rauen Wetter zu trotzen, anderen Wanderern zu ver- oder misstrauen. Immer wieder die Angst zu überwinden und nicht aufzugeben. Bei der Bezeichnung der Orte und Personen merken wir bald, dass es sich mehr um eine Reise im Geiste handelt. Johannes begegnet der Vernunft, Herrn Halbwegs, Aufgeklärt Senior und Aufgeklärt Junior. Auch dem Riesen Mammon und der Frau Ekklesia, Herr Historicus ist ihm eine große Hilfe. Bei Herrn Sinnreich darf er lange ausruhen, merkt er aber bald, dass er dadurch seiner Insel nicht näher kommt. Das schwerste Stück des Weges bildet eine gefährliche Schlucht, welche er lange versucht zu umgehen …
Englische Originalausgabe: „Pilgrim´s Regress“ aus dem Jahr 1933
Frühere deutsche Übersetzung: „Die Flucht aus Puritanien“

(kleo)

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s