Über das Leben des Johannes Lepsius

Brigitte Troeger

„Brennende Augen“

(Über das Leben des Johannes Lepsius)

ISBN: 978-3-7655-1904-8

146Johannes Lepsius war gerade mit dem Studium fertig und kam als Pastor der Evangelischen Kirche nach Jerusalem. Dort lernt er seine spätere Frau Maggie kennen und das Buch beginnt auch als eine herzliche Liebesgeschichte. Beide stammen aus wohlhabenden Familien und sind neugierig darauf, das Leben im Nahen Osten kennen zu lernen. Nach einer ausgefüllten Zeit in Jerusalem kommt zunächst eine ruhige Zeit im Pfarrhaus eines kleinen Dorfes in Deutschland.
Maggies beste Freundin in Jerusalem war Armenierin und so bekam auch Johannes einen Bezug zum armenischen Volk. Als ihn um das Jahr 1895 widersprüchliche Nachrichten aus Anatolien erreichten, wollte er sich mit einfachen Antworten nicht zufrieden geben. Mehrere Reisen nach Armenien folgten und sein Herz wurde tief bewegt vom Leid der Menschen. Johannes Lepsius begann Hilfsorganisationen zu gründen, Waisenheime zu bauen und die Öffentlichkeit über die Not und Gräueltaten zu informieren. Unter vielen persönlichen Entbehrungen wurde Johannes Lepsius ein Freund der Armenier, welcher mehr als 100 Jahre später in Armenien mehr bekannt und geehrt wird als in seiner Heimat. Ihm persönlich war es wichtig zu sagen, dass er „ein Freund der Armenier, aber kein Feind der Türken“ war. Er konnte gut unterscheiden zwischen politischem Druck, persönlichen Rachegefühlen und Manipulation der Massen.
Daher ist dieses Buch auch ein besonderes Friedensbuch.

(kleo)

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s