Die Höhlen von Uplistsikhe

In der Nähe der Stadt Gori in Georgien gelegen, sind die Ruinen von Uplisziche ein empfehlenswertes Ausflugsziel. Der Fluß Kura fließt hier so gemächlich dahin, dass er sich immer wieder in kleine Arme verteilt. Am Ostufer hingegen erheben sich steile Klippen, auf dessen Höhe die ehemalige Höhlenstadt zu finden ist.

3a6

Hier gibt es Ruinen aus vielen verschiedenen Zeitepochen. Bis zu 20.000 Menschen sollen hier einmal gewohnt haben. In Felshöhlen, was bei den sommerlichen Temperaturen in Georgien sehr intelligent ist. In den weichen Fels haben die Menschen sowohl ihre Häuser als auch Wasserleitungen und die Kanalisation gehauen.

3a4

3a2

Uplistsikhe war auch eine Handelsstadt der Seidenstraße und musste als solche immer wieder verteidigt werden, leider wurde sie im 13. Jahrhundert zerstört.

3a5

3a33a1

Natürlich stellt sich uns die Frage, ob es möglich wäre, diese Stadt zu renovieren und bewohnbar zu machen. Hundertwasser hätte seine Freude damit, oder hat er sie sogar zum Vorbild gehabt bei seinen Bauten? Gerade Wände sucht man hier vergeblich.

3a7

(kleo)

.

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Büchertankstelle in St. Ruprecht an der Raab

Im Gegensatz zu anderen Bücherinitiativen ist die Büchertankstelle in St. Ruprecht an der Raab nicht rund um die Uhr geöffnet. Diese steht nämlich nicht im Freien sondern ist im Einkaufszentrum des Sparmarktes untergebracht.

a1

Erstmals gibt es hier auch schon einen Hinweis, die Büchertankstelle bitte nicht zum entsorgen unbrauchbarer Bücher zu verwenden.

a2

Und, ein bequemer Lesesessel lädt gleich an Ort und Stelle zum Verweilen ein.

a3

(kleo)

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Noravank-Birds-Cave in Armenien

2013 durfte ich in Jerewan das „History Museum of Armenia“ besuchen und dort den womöglich „ältesten Lederschuh der Welt“ bestaunen. Dieser Schuh wurde 2008 im Höhlenkomplex „Areni 1“ in der Region Vayots Dzor im Süden Armeniens entdeckt. Damals dachte ich nicht daran, schon ein paar Jahre später die Höhle selber zu besichtigen.

2a1

Eingebettet in ein schluchtenreiches Bergland in der Nähe des Klosters Noravank sind diese Höhlen heute als „Birds-Cave“ bekannt.

2a3

Geforscht wird hier schon seit vielen Jahrzehnten, seit 2007 wird das Höhlensystem systematisch vermessen. Dabei kommen immer mehr interessante Fundstücke zu Tage.

2a4

Ton- und Keramikgefäße haben hier noch einen ganz entscheidenden Hinweis geliefert. Das Mikroklima in diesen Höhlen bietet einen idealen Ort um Lebensmittel zu lagern.

2a6

Spuren von Rotwein haben die Wissenschaftler zu einer besonderen Erkenntnis gebracht. Neben dem ältesten Lederschuh der Welt, könnte hier vielleicht sogar der älteste Weinkeller der Welt gewesen sein.

2a2

Neben vielen Schwalben im Eingangsbereich der Höhle, haben wir im Inneren vor allem Fledermäuse gesehen. Bis jetzt ist erst ein kleiner Teil des Höhlensystems erforscht, es bleibt spannend, was noch alles gefunden wird.

2a5

Schön, wenn diese Höhlen noch viel Wissen freigeben, Informationen über die vielen Volksgruppen des Südkaukasus und deren Lebensweise.

2a7

Der Name „Birds-Cave“ scheint von den vielen Schwalben zu kommen, welche im Eingangsbereich nisten.

(kleo)

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wünsche an den neuen Bundeskanzler

Wahlen kommen auf uns zu und wieder stellt sich uns die Frage, wen wir wählen sollen. Im 5. Buch Mose habe ich nun Kriterien gefunden, nach welchen ein König leben soll. Ob jetzt König, Präsident, Premierminister oder Bundeskanzler, ich denke dass alle diese Positionen die gleiche Aufgabe haben. Wie die Wortbedeutung von „Prime Minister“ gut zum Ausdruck bringt, sollte dieser Mensch doch der „Erste Diener“ des Volkes sein.

Dieser König sollte nun folgenden Kriterien entsprechen:

  • Er soll sich nicht viele Pferde anschaffen. (Interessant dass die Motorleistung eines Autos in Pferdestärken gemessen wird.)
  • Er soll sich nicht viele Frauen anschaffen.
  • Er soll sich nicht übermäßig Silber und Gold anschaffen.

Vielmehr soll sich der König

  • eine Abschrift des Gesetzes Gottes in ein Buch schreiben und alle Tage seines Lebens darin lesen.

Warum?

  • Um Gott zu fürchten, um alle Worte des Gesetzes und dessen Ordnungen zu bewahren und zu tun!
  • Damit sein Herz sich nicht über die anderen Menschen erhebt.

Wenn ein König das tut, bekommt er sogar ein Versprechen von Gott:

  • Er selber und sogar seine Söhne können dadurch die Königsherrschaft verlängern.

(Nachzulesen und zu überprüfen in: 5. Mose 17,15-20)

Das also würde ich mir vom neuen Bundeskanzler wünschen und so einen Menschen würde ich sofort wählen. Auch würde ich diese Worte sehr gerne allen Königen, Präsidenten und Bundeskanzlern zukommen lassen. Man braucht ja nur das Wort Präsidentenpalast in eine Foto-Suchmaschine eingeben und schon sieht man, wie wenig dieses Gebot Gottes eingehalten wird.

1a10

Präsidentenpalast in Tiflis

(kleo)

.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Impressionen aus Tiflis

Tbilisi im Sommer 2017

1a1

1a2

1a3

1a41a5

1a6

1a7

1a8

1a9

1a10

(kleo)

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Armenische Landschaftsbilder

Landschaftsbilder aus Armenien

aa1

In der Nähe von Garni

aa2

aa3

Blick auf den Sevansee

aa4

Khor Virap, im Hintergrund der kleine und der große Ararat

aa5

aa6

aa7

fotographiert im Juni 2017

(kleo)

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Die Flammentürme von Baku

Bis zu 190 m hoch sind die 3 Türme der „Flame Towers“ in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan. Tagsüber bestimmen sie bereits die Skyline einer immer moderner werdenden Stadt. Am Abend spielt die LED Beleuchtung sämtliche Kunststücke.

c7

c1

c2

c3

c4

(kleo)

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen